Mo-der-ne Erregungen

.
Beständig inhaltsleer
Schwappen Wellen der Erregung
Reflexartig in unsere vernetzten Lebensräume.
Sie tragen Mahner der Weisheit auf ihren spiegelnden Oberflächen
Welche uns für Augenblicke blendend umarmen – mit ihrer rhetorischen Akrobatik
Die sich des sophistischen Spiels bedient – um wieder zu erzeugen:
Leere, die gefüllt werden muss – mit Erregung
Die übers Land schwappen soll
Beständig inhaltsleer.
.
© arso

Advertisements

3 Kommentare zu „Mo-der-ne Erregungen

  1. Bester Mohnister Arso,

    das ist ein großartiges Gedicht. Gefällt mir sehr. Ich werde dies doch gleich einmal an Angelika Janz bei Facebook weiterreichen. Ich bin ja sehr stolz darauf, dass sie bei uns ihre Gedichte veröffentlicht. Eine wahrhaft visuelle Poetin und ein wunderbarer Mensch, soweit ich es virtuell wahrnehmen kann.

    Ich heiße Dich herzlichst willkommen in der schönen GnBK-WordPress-Welt. Es ist wirklich eine große Osterüberraschung gewesen, Dich so schnell hier zu sehen. Ein wahrlicher Blitzumzug, den Du vollbracht hast. Ich werde noch heute damit beginnen, die Adresse überall zu erneuern.

    Es freut mich, dass es Dir hier doch zu gefallen scheint. Nun bist Du ja jetzt bei WordPress.com, wie gesagt, wenn Du Dein eigenes Layout mittels HTML und CSS erstellen willst, dann melde Dich doch bei WordPress.org an. Dort müsste es ja machbar sein, was Dir eigentlich vorschwebt. Ich ändere dann auch gerne nochmals überall die Linkadresse.

    Falls Du zum hiesigen Redaktionssystem Fragen hast, wie gesagt, einfach an Emil wenden oder im GnBK-Blog irgendwo einen Kommentar posten oder eine Mail an nextkabinett@arcor.de schicken.

    In diesem Sinne grüßt Dich aus den Osterferien (ich muss mal verschnaufen),
    Deine
    Social Secretary

    1. Liebe SoSe,

      danke fürs Lob.

      Ja, ich habe gestern ein wenig im Fundus von Angelika Janz, welchen Du hier eingestellt hast, gestöbert und darf sagen, dass ich das schon neugierig machend finde. Ich werde mich sicher noch mal kommentatorisch diesbezüglich „melden“.

      Nun, man sollte die Gelegenheiten beim Schopfe packen, wenn man sie hat. Und da ja Ostern für viele ein paar Tage frei gewesen sein dürften, war die Chance, hier zu WordPress zu switchen, für mich am besten. Also habe ich sie genutzt…

      Was das Layout betrifft, so nehme ich das so hin; der Aufwand, den man betreiben müsste, um das umzusetzen, was mir vorschwebt, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen; dafür ist WordPress doch viel zu schwerfällig und statisch. Das Primat scheint hier eben auf dem Redaktionellen zu liegen; und dies ist, so denke ich, für das GnBK eigentlich in der Perspektive das Beste. Jedenfalls sehe ich das so.

      Ich wünsche Dir dann ein paar erholsame Tage einstweilen!

      Herzliche Grüße übermittelt
      Dir arso

      PS:
      Ich finde, Du hast ein hohes Maß an Differenzierung, was Begriffe und Worte betrifft – das schätze ich überaus an Dir und Deinem Wirken hier. So, das musste auch mal gesagt, ähm geschrieben ;-), werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s